Ein Beutel für alles: Utensilo

Brötchen, Plätzchen oder Kleinkram, im praktischen Utensilo-Beutel kannst du vieles aufbewahren. Wir zeigen dir, wie du selbst einen nähen kannst. 

Du brauchst:

2 Stücke Stoff à 60 x 35 cm 
Nähmaschine,
Stecknadeln,
Bleistift

 

 

1. Schritt

Lege die Stoffe rechts auf rechts aufeinander. Das heißt, die Vorderseiten, also die beiden „schönen“ Seiten, liegen jeweils innen.

 

 

2. Schritt 

Befestige die Stoffe an der oberen Kante mit Stecknadeln, so dass sie bündig aufeinander liegen und beim Nähen nicht verrutschen.

 

 

 

3. Schritt

Nähe mit der Nähmaschine am festgesteckten Rand entlang. Aber lasse in der Mitte der Naht etwa 7 cm frei.

Das wird später die Wendeöffnung.

 

 

 

4. Schritt

Klappe die Stoffe nun wie ein Buch auseinander, so dass sie nebeneinander liegen. Die Wendeöffnung ist nun in der Mitte. Die Naht in der Mitte kannst du umbügeln.  

 

5. Schritt

Dann knickst du das Ganze in der Hälfte von unten nach oben. Die beiden zusammengehörenden Stoffe müssten jetzt aufeinander liegen. Stecke alle offenen Seiten mit Nadeln fest und nähe sie rundherum zu.  

 

6. Schritt

Verschiebe den Stoff so, dass eine Naht oben liegt. Ziehe danach die Ecken wie im Bild auseinander.  

 

7. Schritt

Als nächstes musst du alle vier Ecken (an jeder Seite zwei) zusammennähen und am äußeren Ende etwa 1 cm vor der Naht abschneiden. Dabei gilt: Je höher die Naht gesetzt ist, desto breiter wird dein Utensilo.  

 

8. Schritt: und fertig!

Der Stoff wird nun durch die Wendeöffnung auf rechts gedreht. Je nachdem, welche Seite du außen haben möchtest, steckst du den einen Stoff in den anderen. Die Wendeöffnung noch rundherum zugenäht – und schon ist dein Utensilo fertig!