Foto: B. Lütke Hockenbeck

 

Apfelkuchen aus der Tasse

Wie wäre es mit einem leckeren Apfel-Crumble? Statt einer Kuchenform nehmt ihr dafur Tassen – die könnt ihr später einfach auslöffeln!

 

 

Zutaten für 12 Tassen:

  • etwas Butter zum Einfetten
  • 3 Äpfel
  • 250g Magerquark
  • 1 Päckchen Vanillesoßenpulver zum Kochen
  • 30g Zucker
  • 1 Esslöffel
  • Zitronensaft
  • 200g Mehl
  • 150 g brauner Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 100g gehobelte Mandeln
  • 100g gehackte Mandeln
  • 200g weiche Butter

 

So geht's:

1. Alles vorbereiten:

Wiegt die Zutaten ab und stellt sie bereit. Fettet die Tassen ein. Nun schält ihr die Äpfel, schneidet sie in Viertel und entfernt das Kerngehäuse. Heizt den Backofen auf 180°C vor.

2. Quarkcreme anrühren:

Füllt Magerquark, Soßenpulver, 30g Zucker und Zitronensaft in eine Schüssel und verrührt alles mit einem Schneebesen.

3. Streusel herstellen:

Vermischt Mehl, braunen Zucker, Vanillezucker und Mandeln in einer Schüssel. Gebt die Butter dazu. Verknetet alles mit den RÜhrstäben des Mixers zu Streuseln.

4. In die Tassenschichten:

Verteilt die Hälfte des Streuselteigs in die eingefetteten Tassen und drückt sie mit dem Löffel etwas fest. Gebt je einen Esslöffel Quarkcreme darauf.

5. Erst Äpfel dann Streusel obendrauf:

Schneidet für jede Tasse ein Apfelviertel in kleine Würfel und verteilt sie auf die
Quarkcreme. Streut die übrigen Streusel darüber.

6. Backen und genießen:

Stellt die Tassen auf ein Rost und schiebt es auf der mittleren Schiene in den heißen Backofen. Backt die Apfel-Crumble etwa 30 Minuten. Nehmt die Tassen
anschließend aus dem Ofen und lasst sie etwa 30 Minuten abkühlen. Achtung, die Tassen sind sehr heiß!

 

Warm schmeckt der Crumble am besten. Ihr könnt Puderzucker draufstreuen oder ihn mit Vanillesoße probieren.

Wenn ihr keine Tassen habt, könnt ihr den Apfelcrumble auch in einer Springform oder einer Auflaufform backen.

 

 

 

Witz der Woche

Der Vater liest abends am Bett ein Märchen nach dem anderen vor, damit der Sohn einschläft. Eine halbe Stunde später öffnet die Mutter leise die Tür und fragt: "Ist er endlich eingeschlafen?" Da antwortet der Sohn: "Ja, endlich!"

Kennt ihr auch einen guten Witz? Dann schickt ihn uns über "Kontakt" (auf der linken Seite)!